M1: Gundelfingen - eine Frage der Ehre!

Ein mit viel Spannung erwartetes Heimspiel liegt vor den Bezirksoberliga-Männern des TSV Schwabmünchen. Am Samstagabend gastiert Spitzenreiter TV Gundelfingen ab 18 Uhr in der Hans-Nebauer-Halle.

 

Als die Schwabmünchner Anfang Dezember nach Gundelfingen zum Schlagerspiel fuhren, waren beide Teams noch verlustpunktfrei und vieles deutete auf einen Zweikampf um Titel und Aufstieg hin. Die 18:24 Niederlage sorgte dann allerdings für einen spürbaren Knacks in den Reihen der Gelb-Blauen, die nach einem inzwischen sehr wechselvollen Saisonverlauf bereits zehn Minuspunkte angesammelt haben und die Saison aller Voraussicht nach auf Platz drei abschließen werden. Der TV Gundelfingen führt die Tabelle aktuell mit drei Zählern Vorsprung auf den TSV Göggingen an und mit einem Sieg in der Hans-Nebauer-Halle würden der TVG zwei Spieltage vor Schluss wohl das Aufstiegsticket in Richtung Landesliga buchen.

Für die Schwabmünchner Mannen des Trainergespanns Pfänder/Knoke ist diese Partie auf jeden Fall eine Frage der Ehre und so können sich die sicher zahlreichen Zuschauer auf eine topmotivierte und kämpferische Heimsieben freuen. Inwieweit die Gelb-Blauen dem favorisierten Spitzenreiter allerdings Paroli bieten können, dürfte auch von der möglichen Aufstellung abhängen, denn hinter den aus dem Aichach-Spiel angeschlagenen Timo Strehle, Leo Scholz und Dennis Gleich steht noch ein dickes Fragezeichen. "Ich habe ja noch eine Spielerpass in der Mappe", merkt Malte Knoke mit einem Augenzwinkern an. Das Team setzt auf eine gut besetzte und stimmungsvolle Tribüne und will eine Gundelfinger „Quasi-Meisterfeier“ auf eigenem Parkett auf jeden Fall verhindern.