• Slider 1200x300 Aktuell

M1: Überzeugender Auftakt

Einen gelungenen Saisonstart können die Bezirksoberligahandballer des TSV Schwabünchen feiern. Die Gelb-Blauen nahmen die häufig ungeliebte Hürde beim TSV Aichach souverän mit 29:22.

Hoch konzentriert und mit einer erfreulich zahlreichen Fankolonie im Rücken nahm die erste Männersieben den Auftakt zur schwäbischen Bezirksoberliga in Aichach in Angriff und untermauerte vom Anpfiff weg die eigene Favoritenrolle. Mit einem beweglichen und sehr entschlossenen 6:0 Abwehrverband um Comebacker Christian Boppel ließen die Schützlinge des Trainergespanns Pfänder/Knoke den Gastgebern nur wenig Chancen für gute Abschlüsse. Und wenn sich die Aichacher einmal durchsetzten, dann war der gut aufgelegte Frank Hübenthal wiederholt Endstation für die Bemühungen der Hausherren. Ganze drei Tore standen nach 20 Minuten auf Aichacher Seite zu Buche und somit war die Partie hier beim 11:3 für Schwabmünchen gefühlt bereits gelaufen. Bis zur Pause bauten die Gelb-Blauen um einen abschlussstarken Felix Hänsel ihre Führung dann sogar noch auf 17:6 aus.

Wie fast zu erwarten war, gestaltete sich das Geschehen nach dem Seitenwechsel deutlich ausgeglichener. Die Gastgeber zeigten, dass trotz der gegenüber den Vorjahren spürbaren Aderlasses im Kader dennoch einiges Potenzial steckt und die Schwabmünchner nahmen in der Abwehr etwas Intensität aus dem Spiel. Kleine Highlights setzten die Gelb-Blauen noch auf den Außenbahnen. Neuzugang Armend Fetahu, ehemaliger U21-Nationalspieler des Kosovo, zeigte tolle Abschlüsse von links und A-Jugendspieler Daniel Brugmoser trug sich bei seinem Männerdebüt umjubelt gleich zweimal in die Torschützenliste ein. So stand am Ende ein nie gefährdeter 29:22 Erfolg und die erfreuliche Erkenntnis, dass das Team wohl bereit für einen spannende Spielzeit ist.

Vor dem Heimauftakt am 12.10. gegen den TSV Niederraunau II gibt es noch einmal ein spielfreies Wochenende, dann laufen die Gelb-Blauen endlich auch wieder in die Arena der Hans-Nebauer-Sporthalle ein.

TSV Schwabmünchen: Hübenthal, Winter; Merbold (2), Reinsch (4), Fetahu (3), Brugmoser (2), Bürgle (3), Wiedmer (1), Hänsel (8/2), Thoma (1), Reichenberger (3), Boppel;