• Slider 1200x300 Aktuell

 

Berichte

 

 

Teams

 

 

Training

 

 

Adressen

 

M1: Start in die neue Saison!

Mit dem Auswärtsspiel beim wohl heißesten Titelanwärter TSV Haunstetten II  beginnt am Samstag für die Schwabmünchner Männer die Handball-Bezirksoberliga-Saison 2020/21. Anpfiff in der Haunstetter Alber-Loderer-Halle ist um 15.30 Uhr, Publikum ist für diese Partie aufgrund der aktuellen Corona-Bestimmungen in Augsburg nicht zugelassen.

m1 team
 

Für die Gelb-Blauen beginnt in diesen Tagen ein Stück weit auch eine neue Zeitrechnung, denn nach vielen Jahren Titelkampf und zugleich auch enttäuschter Hoffnungen sieht die Zielsetzung jetzt sicher anders aus. Mit dem Wechsel von Leo Reichenberger und Leo Scholz zu den Bayernligisten Eichenau und Haunstetten haben die Schwabmünchner zwei absolute Leistungsträger verloren. Dazu wird der langjährige und inzwischen in München wohnhafte Kapitän Peter Bürgle deutlich kürzer treten, der Mannschaften aber zumindest noch in möglichst vielen Partien zur Verfügung stehen.

Somit stand der seit dem Frühsommer allein verantwortliche Trainer Florian Pfänder vor einer zunächst einmal wenig beneidenswert erscheinenden Aufgabe. In Rücksprache mit der Abteilungsleitung war bereits frühzeitig der Kurs für die nähere Zukunft abgesteckt worden und man stellte den eigenen Nachwuchs klar in den Mittelpunkt. Mit Spielern aus der zweiten Mannschaft, der ehemaligen und aktuellen A-Jugend absolvierte Florian Pfänder eine hochintensive Vorbereitung unter den bekannt schwierigen Rahmenbedingungen. Zum Team stießen in dieser Zeit noch Rückkehrer Aaron Eisenburger und der mit Zweitspielrecht jetzt auch aktiv werdende Württemberger Linkshänder Dean Martin

Allen Beteiligten ist klar, dass die Zielsetzungen sich gegenüber der Vergangenheit deutlich verschoben haben. Ob das Team den nach eigenem Selbstverständnis sicheren Platz im Mittelfeld von Beginn an untermauern kann oder doch zunächst einmal der Ligaerhalt in den Fokus rückt, dürfte vor allem eine Frage des Teamgeists sein. Die kämpferische Einstellung und den mannschaftlichen Zusammenhalt Woche für Woche in Heim- und Auswärtsspielen zu bestätigen, dürfte für die Gelb-Blauen absolut entscheidend sein. Die bisher sehr gute Stimmung im Team könnte hier ein gutes Signal sein.

In der Haunstetter Albert-Loderer-Halle gehen die Schützlinge von Flo Pfänder zum Saisonauftakt sicher nur als Außenseiter ins Rennen. Die Augsburger Bayernligareserve verfügt über einen extrem breiten und spielstarken Kader und gehört zum engsten Favoritenkreis im Kampf um den Meistertitel. Dennoch werden die Gelb-Blauen sicher alles daran setzen, den Gastgebern vielleicht doch ein Bein zu stellen und auf jeden Fall Fahrt für die kommenden Wochen aufzunehmen.