Berichte

 

 

Adressen

 

wA: Gelungener Bundesliga-Ausflug!

wa team sttoenis

ZWEI tolle Tage, ZWEI wichtige Punkte und ZWEIfelsfrei ein wunderschönes Teamevent – der Ausflug der Jugendbundesliga Mannschaft nach Krefeld wird allen Beteiligten sicher noch lange im Gedächtnis bleiben. Rein sportlich sorgte die weibliche A-Jugend des TSV Schwabmünchen mit dem 33:19 bei der Turnerschaft St. Tönis für ein echtes Statement.

Bereits am Freitagnachmittag ging es für die 17-köpfige Reisegruppe am Augsburger und spätestens Ulmer Bahnhof mit dem ICE zunächst nach Köln und mit einem kurzen Zwischenstopp dann nach Krefeld. Es passte zu einem absolut reibungslosen Wochenende, dass selbst die deutsche Bahn zu allen Terminen komplett pünktlich erschien. Nach der späten Ankunft am Krefelder Bahnhof, einer Spende für den wohl untalentiertesten Straßengitarristen Westdeutschlands und einem kurzen Fußmarsch konnte noch rechtzeitig im B&B Hotel eingecheckt werden, das sich für die beiden Nächte als sehr gute Unterkunft erwies.

Nach einem ausgiebigen Frühstück, einem von der Mannschaft intern organisierten kleinen Teambuilding-Event in den Krefelder Vorgärten und einem leckeren Nudelessen ging es dann von Krefeld ins gut eine Viertelstunde entfernte Tönisvorst in die schon etwas betagte aber dennoch sehr coole Halle der Turnerschaft St. Tönis. Dass der Transfer statt in den zwei bestellten Kleinbussen dann in einem schmucken Luxus 22-Sitzer mit dem Fahrer der DEL-Eishockeymannschaft der Krefeld Pinguine stattfand, sollte sich als weiteres gutes Omen erweisen.

Neben dem Team hatten sich schon die zahlreich mitgefahrenen Eltern und auch Freunde und Bekannte aus der gar nicht mal nur unmittelbar näheren Umgebung eingefunden und so konnten die Gelb-Blauen auch auf einen lautstarken eigenen Fanblock bauen. Physio Klaus konnte sich bei den sehr freundlichen und hilfsbereiten Gastgebern eine (rosa!) Liege organisieren und brachte mit seinen magischen (und manchmal durchaus schmerzhaften) Händen noch einige Spielerinnen in den richtigen Vorstartzustand. Die Weichen für das Match zweier am ersten Spieltag der DHB-Pokalrunde erfolgreichen Mannschaften waren also ausführlich gestellt und pünktlich um 18 Uhr ging es dann sportlich ans Eingemachte.

Die Schwabmünchnerinnen zeigten sich von Beginn an extrem fokussiert und zeigten vor allem in der gewohnt offensiven Abwehrformation eine Top-Leistung. Schon nach vier Minuten hatten die Gelb-Blauen mehrfach den Ball erobert und ein 0:4 auf die Anzeigetafel gebracht, ehe die Gastgeberinnen erstmals erfolgreich waren. Gut eine Viertelstunde lang verlief die Partie jetzt ausgeglichener, dann allerdings zündeten die Schützlinge von Trainer Holger Hübenthal den an diesem Abend unwiderstehlichen Turbo. Gestützt auf eine großartig haltende Torhüterin Lara Rettermeier, Spielmacherin und Abwehrspitze Lea Lammich und die bereits vor Weihnachten in absoluter Topform spielende Julika Birnkammer ging es jetzt Schlag auf Schlag und beim Pausenstand von 7:16 war fast schon eine Vorentscheidung gefallen.

Die verständlicherweise spürbar konsternierte Mannschaft der Turnerschaft fand auch nach Wiederanpfiff kein Mittel mehr gegen nach wie vor sehr aufmerksamen Abwehrverbund der Gäste. Ein Ballverlust reihte sich an den nächsten und die Schwabmünchnerinnen ließen sich nicht zweimal bitten. Mit einem 8:0 Lauf schraubten die Gelb-Blauen das Resultat auf 7:24, ehe sie es dann doch ein wenig ruhiger angehen ließen. Auch wenn es an diesem Abend natürlich wieder einige herausragende Einzelleistungen gab, war der sehr geschlossene Teamauftritt der Schlüssel zu einem am Ende wirklich großartigen 32:19 Erfolg. Mit diesem Sieg können die Schwabmünchnerinnen nun am letzten Spieltag in Nellingen aus eigener Kraft den Einzug ins DHB-Pokalfinale schaffen und sich so auch einen Fixplatz für die nächsten JBLH-Saison sichern.

Der Abend gehörte nun natürlich (endlich) den Feierlichkeiten rund um die 18. Geburtstage von Sissi und Julika, die dann ausführlich begangen wurden. Trainer und Eltern fanden sich über einige Stunden zu einem gelungenen Teambuilding im „Blauen Engel“ ein. Am frühen Sonntagabend kam die komplette Reisegruppe schon etwas müde aber rundum zufrieden wieder in der Heimat an. Danke an alle Beteiligten für das großartige gemeinschaftliche Erlebnis! Ein spezielles Dankeschön geht noch an Tobi und Michi von MiTo Versicherungen, die unser Wochenende mit einer großzügigen Spende unterstützt haben!

Für den TSV in Krefeld dabei waren die Torhüterinnen Lara Rettermeier, Sophie Hertle die Feldspielerinnen Leo Spatschek, Julia Franz, Laetizia Michael, Kim Bartosch, Sesil Incidelen, Alicia Staigmüller, Patrizia Haslauer, Luisa Merkle, Somma Dieterich, Cosima Würdinger, Lea Lammich und Julika Birnkammer und das Betreuerteam mit Claudia Pribil, Holger Hübenthal, Cornelia Haslauer und dem Top-Physio Klaus Merkle.