F2: Glanzloser Saisonabschluss

In ihrem letzten Saisonspiel fand die zweite Damenmannschaft des TSV Schwabmünchen nie zu ihrem Spiel und verlor verdient mit 11:21 gegen den TSV Friedberg.

Nicht ganz nach Plan verlief der letzte Handballtag in der Saison 2017/2018 für die zweite Damenmannschaft. Eigentlich hatte man Trainer Marius Zander mit einem zufriedenstellenden und spaßigen Spiel einen schönen Abschied bereiten wollen, doch leider erfüllte sich dieses Vorhaben zumindest spielerisch nicht. Gegen den stark eingeschätzten TSV Friedberg konnten Marius' Meeeedchen nur bis zum 5:6 in der 17. Spielminute mithalten, danach gab es für die Gastgeber nichts mehr zu holen. Nur sechs Tore in der ersten Halbzeit sprechen eine deutliche Sprache und auch in der Abwehr verfuhr man größenteils nach der Lehlschen Devise "Mitlaufen, aber nicht anfassen!". Und wenn die Gelb-Blauen dann doch mal versuchten, ihre Gegenspielerinnen zu stoppen, waren sie meist den berühmten Schritt zu spät, was zahlreiche Strafwürfe zur Folge hatte. Beim Stand von 6:12 wurden die Seiten gewechselt.

Trotz der lang ersehnten Chips-Stärkung in der Halbzeit zeigten die Schwabmünchnerinnen auch in der zweiten Hälfte nie die Leistung, zu der sie im Normalfall fähig wären. Auch Friedberg hatte mit Sicherheit keinen Sahnetag erwischt, konnte aber mühelos weiterhin den Takt angeben. Während die Gästen noch weitere neun Mal einnetzten, gelang Schwabmünchen sogar noch weniger Torerfolge als in der ersten Halbzeit. Mit einem Endstand von 11:21 und zwei Punkten im Gepäck reiste Friedberg als Vizemeister nach Hause, Schwabmünchen beendet die Saison als fünfter und somit genau in der Tabellenmitte. Nach Abpfiff folgte dann der doch recht emotionale Abschied von Trainer Marius Zander, der künftig die weibliche B-Jugend coachen wird.

Für Schwabmünchen spielten: Alexandra Martin (Tor), Julia Kiewitz (2/2), Julia Maier, Annika Wagner, Caro Reim (2), Nicole Reim (1), Özgü Keskin, Mona Schlicker (1), Saskia Lehl (2), Tanja Trauter, Theresa Wagner, Sabine Bürgle (1/1) und Bianca Hecker (2).