• Slider 1200x300 Aktuell

 

Berichte

 

 

Teams

 

 

Training

 

 

Adressen

 

F2: Arbeitssieg im ersten Auswärtsspiel

Beim ersten Auswärtsspiel gegen die TSG Augsburg II behält die Damen 2 des TSV Schwabmünchen nach 60 Minuten die Oberhand und kehrt mit zwei Punkten im Gepäck an die Singold zurück.

f2

Da der diesjährige Spielplan einem Schweizer Käse ähnelt, trat die Damen 2 nach drei spielfreien Wochen zum zweiten Saisonspiel an und reiste dafür in die ungeliebte Spielstätte an der Augsburger Schillstraße. Nach einem Parkplatz-Ständchen für Geburtstagstrainer Tobi Jendrzej, der Aktualisierung des brandneuen Instagram Accounts und ausgiebigem Schwitzen beim Aufwärmen in saunaähnlicher Atmosphäre startete das Team aus SMÜ motiviert in die Partie. Die Vorgaben des Trainers wurden in den ersten Minuten mit Bravour umgesetzt und Schwabmünchen zeigte in der Abwehr eine deutlich verbesserte Leistung. Somit hatte die TSG Augsburg zunächst große Schwierigkeiten zu einem Torerfolg zu kommen, wohingegen Schwabmünchen über Tore aus der ersten Welle mit 4:0 in Führung ging. Doch die Freude über den gelungenen Start währte nicht lange: Der beidseitige Verzicht auf Tempospiel resultierte in einer zähen und torarmen Spielphase. In der gelb-blauen Defensive schlichen sich immer wieder Unaufmerksamkeiten ein, der Gastgeber fand besser ins Spiel und Schwabmünchen musste einige Treffer von außen in Kauf nehmen. Der Vorsprung der ersten Minuten war geschmolzen, dennoch ging man nach einem ärgerlichen Freiwurftor zum 11:9 mit einem kleinen Vorteil in die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit fand Schwabmünchen endlich wieder zu seinem Tempospiel zurück und erzielte über die erste und zweite Welle einfache Tore. In der 38. Spielminute konnten die Mädels aus SMÜ mit dem Treffer zum 16:11 zum ersten Mal mit fünf Toren in Führung gehen, doch das Spiel war an diesem Tag noch nicht entschieden: Die TSG steckte zu keinem Zeitpunkt auf und überraschte die Gäste nun ein ums andere Mal mit schnellen Angriffen, während SMÜ im Angriff Mühe und Not hatte und wenn dann nur über Einzelaktionen zum Torerfolg kam. Ein erneutes Herankommen auf 19:17 war die Folge und als der Treffer zum 19:18 fiel, schien das Spiel zu Gunsten der Gastgeber zu kippen. Es folgten einige spannende Spielminuten in denen es hin und her ging, doch Schwabmünchen behielt die Nerven und erarbeitete sich zweieinhalb Minuten vor Schluss wieder eine Drei-Tore-Führung. Mit dem Treffer zum 25:21 machten die Gelb-Blauen alles klar und freuten sich nach Abpfiff über den hart erarbeiteten Sieg.

Für Schwabmünchen spielten:

Alex Martin (Tor), Julia Kiewitz (1), Julia Maier (4), Bettina Schaumann (3), Caro Reim (4), Nicole Reim (2), Johanna Beran (2), Tanja Trauter, Theresa Wagner, Sabine Bürgle (9/3) und Lisa Frank.