mA: Erster offizieller Auftritt des neuen Teams

Am Samstag, den 21. April 2018, hatten wir bei der Landesligaqualifiktation unsere ersten offiziellen Spiele als Team der männlichen A-Jugend in Gilching bei München.

 

10:30 Uhr

Da der Großteil unserer Mannschaft noch nicht wirklich ausgeschlafen hatte, haben wir es uns erst einmal auf dem Spielfeld gemütlich gemacht und die erste Hälfte des Spiels geradezu verschlafen. Doch nach einer aufmunternden und aufweckenden Kabinenansprache der Trainer Timo und Markus wurden wir wach und zeigten den Jungs von  HT München, dass sie doch einen Gegner hatten, was jedoch am Spielstand nicht viel änderte. Das Spiel wurde verloren.

Danach gönnte sich ein Teil der Mannschaft ein gemütliches Frühstück und dann ging es auch schon wieder raus, um bei strahlender Sonne und angenehmen Temperaturen wieder das Aufwärmprogramm zu starten. Unzufriedenheit über die Tagesgestaltung und Sätze wie „Eigentlich seh ich mich jetzt im Biergarten“, „Warum müssen wir so früh spielen?!“ und  „Wer bitte tut auf ne Wurstsemmel Butter?!“  wurden ebenfalls geäußert.

13:00

Das zweite Spiel begann - Gedanken an Biergarten, Baggersee und Wurstsemmeln verflogen - und die Worte der Trainer wurden in die Tat umgesetzt, zumindest teilweise. Das Spiel schien anfangs recht ausgeglichen, und wir spielten das erste Mal ein gutes Handballspiel, bis zur 18. Spielminute. Was sich an diesem Zeitpunkt in den Köpfen änderte, weiß man bis heute nicht. Auf jeden Fall verloren wir unsere Konzentration, Angriffe wurden überhastet abgeschlossen und in der Abwehr standen 6 Dummies im Schwabmünchner Trikot. Somit verloren wir leider auch dieses Spiel gegen den TV Altötting.

14:30

Nachdem nun auch, mit Ausnahme unseres Torwarts Thomas, der Rest des Teams gefrühstückt hatte, ging es an den TSV Allach 09 II. Obwohl Allach uns beim Osterturnier gezeigt hat, dass sie Handball spielen können, ließen wir uns nicht einschüchtern, sondern glänzten mit einer souveränen Abwehr und gut strukturierten, gelungenen Angriffen. Es war ein Kopf-an-Kopf Rennen, und ein gutes Spiel, was aufgrund der mangelnden Ausdauer, zwei verletzungsbedingten Ausfällen und somit fehlenden Auswechselspieler, leider auch nicht gewonnen werden konnte.

16:00

Zitate wie „Dieses Spiel fand gar nicht statt“, „Man, ich hab einfach kein Bock mehr!!“ und „Wird gar nicht erst im Spielbericht erwähnt“, sagen alles aus 😉 Wir waren gedanklich schon bei der Heimreise und alle hatten den anstrengenden Handballtag schon abgeschlossen, alle außer unsere Kampfmaschine Thomas. Der meinte: „Wir machen denen des doch nicht so leicht“ und ließ sich entschlossen als Kreisspieler einwechseln. Er spielte eine Abwehr, die man ihm gar nicht zugetraut hätte, und warf zum Abschluss noch ein Tor, jedoch nicht mit seiner Wurfhand, denn dies schien ihm wohl zu einfach.

Abschließend möchte ich sagen: Jungs, es war ein harter, anstrengender Tag, den wir ohne Auswechselspieler eigentlich doch irgendwie gut überstanden haben. Nehmen wir die Erfahrung mit in die 2. Quali-Runde und liefern dann eine souveräne BOL-Saison ab.

Lasst den Kopf nicht hängen,

Euer Kapitän Moritz.