wC1: Toller Auftritt beim Schlagerspiel

Im Spitzenspiel der Bayernliga zeigten unsere wC-Mädels eine tolle Leistung, unterlagen aber nach hartem Kampf dem Tabellenführer HC Erlangen. Damit ist der Kampf um die bayerische Meisterschaft wohl vorzeitig entschieden und wir gratulieren den Mädels aus Erlangen schon jetzt zum sehr wahrscheinlichen und verdienten Titelgewinn!

 

Wochenlang fieberten unsere Mädels dem Rückspiel beim nach wie vor ungeschlagenen HC Erlangen entgegen, schließlich wollten sie sich für die Hinspiel-Niederlage daheim revanchieren und den Kampf um die bayerische Meisterschaft spannend halten. Von Anfang an zeigten beide Mannschaften ein hochklassiges und schnelles Mädchenhandball-Spiel, das die zahlreichen Zuschauer begeisterte und durchaus die Ansetzung eines Schiedsrichter-Gespanns statt eines Einzelkämpfers verdient gehabt hätte. Dieser Aspekt war für den Ausgang des Spiels sicher nicht entscheidend, wäre aber – und da waren sich die Verantwortlichen beider Teams einig - dem Tempo und der Intensität der Partie definitiv angemessener gewesen.

Erfreulicherweise startete unser Team von Beginn an mit einer hoch engagierten und, trotz der Bedeutung des Spiels, von nur wenig Nervosität geprägten Leistung und präsentierte sich bis zum 7:7 in der 18. Minute auf Augenhöhe. Anschließend konnten die Gastgeberinnen eine zumindest fragwürdige (weil in einer fair geführten Partie auch einzige)  Zeitstrafe ausnutzen und erstmalig einen 3-Tore-Vorsprung heraus spielen. Von diesem kleinen Schock erholten sich unsere Mädels leider bis zur Halbzeit nicht mehr, so dass Erlangen den Abstand bis zur Pause sogar noch auf 13:8 vergrößern konnte.

In der Halbzeit riefen die Trainer Lars und Konny ihr Team dazu auf, trotz des Rückstandes noch einmal alles in die Waagschale zu werfen, um sich später nichts vorwerfen zu müssen. Und genau das tat in der Folge auch jede einzelne Spielerin und das gesamte Team. Mit einem Blitzstart in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit konnten unsere Mädels kurzzeitig sogar noch einmal auf drei Tore verkürzen, näher sollte man an diesem Tag aber leider nicht mehr an die hervorragend aufgelegte Heim-Mannschaft heran kommen. Mit fortschreitender Spielzeit ließen dann auch die Kräfte der weiterhin aufopferungsvoll kämpfenden Schwabmünchnerinnen etwas nach, so dass die überragende Spielmacherin der Gastgeberinnen immer wieder ihre Mitspielerinnen in Szene setzte oder selber eine Lücke in unserer Deckung fand. Am Ende stand mit 30:21 nicht nur das gleiche Ergebnis wie im Hinspiel auf der Anzeigentafel, sondern es hatte am Ende auch erneut die in dieser Saison etwas bessere, aber auch in großen Teilen ältere und damit erfahrenere Truppe die Nase vorn. Aber - wer uns zweimal schlägt, der hat den Titel am Ende auch verdient! ;-)

Trotz dieser Niederlage überwiegt mit ein wenig Abstand der Stolz auf ein tolles Spiel und eine bis dato grandiose Saison unserer wC-Mädels, die sie immer noch mit der Bayerischen Vize-Meisterschaft krönen können. Hierzu gilt es, insbesondere im anstehenden Heimspiel gegen den direkten Verfolger HT München an die bisher gezeigten Leistungen anzuknüpfen und sich Platz 2 zu sichern.

Über zahlreiche Unterstützung im nächsten Bayernliga-Spitzenspiel gegen die Spielgemeinschaft aus dem Hachinger Tal am Sonntag, den 17.2. um 12.30 Uhr würde sich unser Team deshalb freuen!

Es spielten: Conny (TW), Leonie (3/2), Luisa (4), Julia (3), Patti, Julika (6), Lea (4), Sesil, Laetizia und Alicia (1)