Berichte

 

 

Adressen

 

M1: Gelungenes Heim-Comeback

m1 jan 01

Der erste gemeinsame Heimspielabend der Schwabmünchner Spitzenteams wurde am Samstagabend sportlich und emotional zu einem positiven Highlight. Ihren Beitrag dazu leistete die erste Männersieben, die sich in der BOL souverän mit 30:16 gegen den TSV Göggingen durchsetzte und so das richtige Signal vor dem Spitzenspiel am kommenden Samstag an gleicher Stelle gegen den TSV Bobingen setzte.

Erstmals stellte sich nach einer gefühlten Ewigkeit die neuformierte erste Herrensieben ihrem Anhang vor und die tatsächlich sehr spannende Kombination aus vielen Routiniers und einigen sehr jungen Nachwuchsspielern hinterließ einen starken Eindruck. Nicht nur optisch beeindruckend verlief dabei die Heimpremiere des 2,04 Meter großen Ex-Profis Matthias Gerlich, der auch in der Bezirksoberliga hochmotiviert und konzentriert auftritt und gerade im sehr starken Abwehrverband der sprichwörtliche „Turm in der Schlacht“ ist. Im Verbund mit dem über 60 Minuten großartig haltenden Felix Zull zwischen den Pfosten war es letztlich die Abwehr, die im Duell mit dem TSV Göggingen für klare Verhältnisse sorgte. Im Angriff fielen neben dem Top-Torschützen Felix Hänsel auch Kreisläufer Jan Wiedmer und Rechtsaußen Daniel Brumoser positiv auf und vertraten die Fraktion "Jung" im Kader der Gelb-Blauen nachdrücklich.

Die personell gegenüber den Vorjahren neu aufgestellten Gögginger deuteten zwar immer wieder an, dass sie ein durchaus gefährlicher Gegner sein können, aber am Ende fanden sie nie wirklich den Schlüssel, um den Defensivverbund der Gelb-Blauen zu knacken. Bis zum 10:3 (22.) verlief die Partie zunächst in sehr klaren Bahnen, ehe sich die Mannschaft von Trainer Flo Pfänder in Sachen Verwertung klarster Chancen eine deutliche Auszeit nahm. Beim 12:8 wurden die Seiten gewechselt und im Anschluss setzten sich die Schwabmünchner angetrieben durch den zweikampf- und wurfstarken Felix Hänsel wieder erfolgreicher in Szene. Der Abstand wuchs kontinuierlich an und am Ende stand ein sehr deutliches 30:16 auf der Anzeigetafel. Die Weichen für das Spitzenspiel am kommenden Samstag sind gestellt, wenn der ebenfalls verlustpunktfreie TSV Bobingen in der Hans-Nebauer-Sporthalle gastiert.

TSV Schwabmünchen: Zull, Hübenthal; Boppel (1), Reinsch (4), Bürgle (3), Schikor, Gerlich (3), Brugmoser (5), Wiedmer (4), Hänsel (9/1), Schaur, Kell (1);