Berichte

 

 

Adressen

 

F1: Große Stimmung - passendes Resultat!

f1 team jubel 01

Große Stimmung, ein tolles Spiel und dieses mal auch das richtige Ergebnis – der 34:30 Erfolg der Schwabmünchner Landesliga-Handballerinnen gegen den TSV Herrsching bot alles, was sich die gelb-blauen Fans wünschen konnten.

Spätestens nach vier Spieltagen ist wohl endgültig klar geworden, dass die Südstaffel der dreigeteilten Landesliga extrem stark und ausgeglichen besetzt ist und sich bis auf den aktuell abgeschlagenen TSV Aichach alle Teams auf hohem Niveau und Augenhöhe begegnen. Das Spiel der Schwabmünchnerinnen gegen Herrsching war dabei beinahe eine Kopie der Partie gegen Kissing vor Wochenfrist mit dem einzigen, aber entscheidenden Unterschied, dass das Torhüter-Duell an diesem Abend klar an die Gelb-Blauen ging.

Bereits in den ersten Spielminuten war Keeperin Theresa Reuther dreimal zur Stelle und drei schnelle Gegenzüge sorgten für ein frühes 3:0. Danach verlief die temporeiche und  intensive Partie sehr ausgeglichen, wobei die junge Mannschaft von Coach Lars Lammich letztlich nie eine Führung der Gäste vom Ammersee zuließ. Auch durch die frühe enge Deckung gegen Spielmacherin Lea Lammich ließen sich die Schwabmünchnerinnen nicht aus der Ruhe bringen. Die gut aufgelegte Öykü Keskin und die weiter ganz stark spielende Kreisläuferin Lara Girstenbrei nutzten die größeren Räume und sorgten für viele schöne und wichtige Tore. Nach sehr unterhaltsamen 30 Minuten ging es mit einem 20:16 für Schwabmünchen in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel wirkte die Lammich-Sieben lange Zeit einfach ein Stück fitter und wacher und profitierte weiter von der stark haltenden Theresa Reuther. Selina Scholz zeigte sich auf der rechten Außenbahn treffsicher und auch Kreisläuferin Lisa Hinkofer trug sich bei ihrem ersten längeren Einsatz gleich zweimal in die Torschützenliste ein. Beim 26:18 (41.) war der Vorsprung erstmals richtig deutlich und auch wenn die nie aufsteckenden Gäste noch einmal bis auf 32:29 (58.) herankamen, geriet der gefeierte Erfolg nicht mehr in Gefahr. Am Ende ging von den überglücklichen Spielerinnen auch ein großes Dankeschön an die phantastisch mitgehenden Fans, die fraglos ihren Anteil an einer weiteren Energieleistung der Schwabmünchnerinnen hatten. Special Thanks to Nico Bojanowski!

TSV Schwabmünchen: Reuther, Bloch; Hinkofer (2), Spatschek (4), Scholz (3), Birnkammer (2), Keskin (9/5), Müller (1), Lammich (5), Michael (1), Girstenbrei (7), Incidelen;