Berichte

 

 

Adressen

 

Berichte vom Wochenende: wB2 und mA

Die weibliche B2 erwischte eine rabenschwarze zweite Halbzeit und musste die beiden Punkte am Ende dem Gegner aus Königsbrunn überlassen. Die männliche A-Jugend hingegen zündete in der Endphase ihrer Partie den Turbo und konnte so einen 32:23-Sieg gegen München Ost feiern. 

mA: Sieg nach starker Endphase

Am Sonntag, den 16.10., um 14 Uhr startete das Landesligaduell der männlichen A-Jugend in der Hans-Nebauer-Sporthalle gegen den TSV München-Ost. Nach zwei Niederlagen wollten die Gelb-Blauen endlich wieder Punkte holen. Sie erwischten einen guten Start in den Sonntagnachmittag und gingen nach einer guten Viertelstunde mit 9:6 in Führung. Noah Kell und Daniel Labermeier sorgten in dieser Phase über die linke Seite in Summe für fünf Tore. Die Münchner ließen dies nicht unbeantwortet auf sich sitzen und gingen bis zur Halbzeit mit 12:13 in Führung.

In Unterzahl ging die zweite Hälfte für die heimischen und torhungrigen Schwabmünchner wieder los. Sie starteten mit einem 4:1 Lauf und einem gut erholten Florian Mayer, der die erste Halbzeit zeitweise verletzt auf der Bank verbringen musste. Bis zu 43. Spielminute beim Stand von 12:12 verlief das Spiel ausgeglichen. Ab dieser Minute wurden die Spieler von Coach Leo Reichenberger im Angriff treffsicherer und in der Abwehr konsequenter. Die Gegner verschluderten einige Bälle im Angriff durch eine taktische Umstellung der Abwehr. Dieser kluge Schachzug erbrachte den entscheidenden 10:0 Lauf für Schwabmünchen. Der Schlusspunkt blieb dann doch den Gästen überlassen und diese setzten den Schlusstreffer zum 32:23-Endstand.

Wir bedanken uns bei den treuen Fans für die tatkräftige Unterstützung und freuen uns auf weiterhin so gute Stimmung in der Halle bei den folgenden Spielen! Weiter geht es nach fünf Wochen Spielpause am 19.11.2022 um 13 Uhr in Trudering.

Es spielten: Matthesius (Tor), Waldeisen (2), Mayer L. (6/1), Labermeier (7), Kindler, Kuhn, Scheppelmann, Baur (4), Sommerfeldt, Mayer F. (8/1), Kell (5/1)

wB2: Bittere Niederlage

Die erste Halbzeit gegen den BHV Königsbrunn begann mehr oder weniger reibungslos. Nach nicht mal einer Minute erzielte Rebecca Kramer das erste Tor. Lange mussten die SMÜ- Mädels nicht warten bis ein Gegentor vom BHC Königsbrunn kam. In der zwölften Minute wurde von den Gästen ein Timeout genommen.In diesem gab Trainerin Öykü Keskin klare Verbesserungsvorschläge, welche schön umgesetzt wurden. Somit konnten sich die Mädchen einige Tore sichern und verließen die Halle zur Halbzeit bei einem soliden Stand von 10:7.

Lange konnten sie diesen jedoch nicht beibehalten. Nach einigen Minuten Pause startete die WB2 motiviert in die verbleibenden 25 Minuten. Die Abwehr der Schwabmünchner ließ wegen Erschöpfung und mangelnder Konzentration der Mädchen einige Wünsche offen. Infolgedessen nutzte Königsbrunn seine Chance und holte schnell auf. Öykü Keskins Mannschaft konnte nicht mehr mithalten: In der gesamten zweiten Halbzeitwurden nur noch zwei Tore erzielt.

Trotz toller Leistungen von Rebecca Kramer, Angelika Belozerkovski und Linda Dölle (je drei Tore), Josie Böttcher (zwei Tore) und Darya Fürholzer (ein Tor) verlor die wB2 das Spiel letztendlich mit 12:17. Die Mädels wollen jedoch beim nächsten Spiel, welches am 23.10.22 in Meitingen ist, ihre Fehler verbessern und zwei Punkte holen.